Skip to content

Neuerungen auf ITrig - HTTPS und Serendipity mit PHP7

HTTPS

Wie angekündigt ist ITrig nun auch via HTTPS erreichbar. Das Zertifikat stammt von Lets Encrypt und sollte somit von jedem Browser erkannt werden.
Diese Zertifikate sind momentan nur 90 Tage gültig und müssen danach erneuert werden.

lets-encrypt

Mit Hilfe eines Script lässt sich die Aktualisierung leicht automatisieren. Es gibt von offizieller Seite eine Hilfestellung für Nginx Server, siehe Nginx Blog.

#!/bin/sh

cd /opt/letsencrypt/
./letsencrypt-auto --config /etc/letsencrypt/configs/my-domain.conf certonly

if [ $? -ne 0 ]
 then
        ERRORLOG=`tail /var/log/letsencrypt/letsencrypt.log`
        echo -e "The Let's Encrypt cert has not been renewed! \n \n" \
                 $ERRORLOG
 else
        nginx -s reload

fi

exit 0

Weitere Varianten für Apache und Co sind bei letsencrypt im Forum zu finden (Link).

php


PHP 7 und Serendipity

Seit Ende letzten Jahres steht PHP7 zur Verfügung. Aus diesem Grund habe ich vor einigen Tagen testweise auf die neuen PHP Version umgestellt. Nach der Umstellung gab es Probleme mit dem Cache_Lite Plugin. Die letzte stabile Version (1.7.16) stammt aus dem Jahr 2014 und hat mit PHP7 so seine Probleme.

Durch das Anpassen der Datei lite.php zu finden unter "/serendpity/bundled-libs/" konnte ich die entstehenden Fehler mit der s9y JavaScript Library beheben.

Fehlermeldung s9y PHP7

<script>
if(typeof errorHandlerCreateDOM == "function") {
var fragment = window.top.errorHandlerCreateDOM("Error redirect: == SERENDIPITY ERROR == <p>Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; Cache_Lite has a deprecated constructor in /home/www/blog/bundled-libs/Cache/Lite.php on line 29</p>");
document.body.insertBefore(fragment, document.body.childNodes[0]);
}
</script>
<noscript> == SERENDIPITY ERROR == <p>Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; Cache_Lite has a deprecated constructor in /home/www/blog/bundled-libs/Cache/Lite.php on line 29</p></noscript>
/ Dynamically fetched templates/2k11/admin/serendipity_editor.js.tpl on , called from: include/plugin_api.inc.php:external_plugi
n /

Lösung

Anpassen der Funktion in der lite.php

function Cache_Lite($options = array(NULL))

zu

function __construct($options = array(NULL))

Danach konnte das s9y Backend mit PHP 7.0.3 ohne Probleme geladen werden. Details sind im s9y Forum zu finden.

Avira - Tschüss Notifier, Hallo Adware?

Hossa, gestern das verdammt gute Finale von Breaking Bad (ich werde dich vermissen Walter) und heute verkündet Avira, dass der hauseigene frei verfügbare Virenscanner (Luke Filewalker) keine Werbung via Notifier mehr einblendet.

Im Vergleich zu letzten Folge des Crystal Meth Dramas, kann der " Werbefrei Meldung" von Avira  nicht ganz getraut werden. Bisher hatte der Anwender die Wahl zwischen Werbung oder der berühmt und berüchtigten Ask Toolbar (durch die Installation des Webguard).
Sollte jedoch die Adware-Leiste in Zukunft in der Standardeinstellung installiert werden, kann Avira, welches zurzeit sowieso nicht für Performance im Überschwung bekannt ist, gerne ignoriert werden.

Notifier_Avira

Logischerweise muss ein freies Produkt wie dieses auch finanziert werden, denn die Produktion solcher Programme kostet ebenfalls Geld. Wenn ein Antivirenhersteller jedoch auf Tools wie Ask setzt, stellt sich durchaus die Frage, vor was dieser dann eigentlich noch schützen soll,...denn Dank Aks werden unwissende Nutzer nicht nur getrackt, sondern bekommen ebenfalls eine Toolbar installiert, die nun wirklich niemand benötigt.

Ähnliche Schlagzeilen machte vor kurzem die Seite SourceForge, die bei bestimmten Softwarepaketen (FileZilla) versuchte werbefinanzierte Software zu installieren. Beim Webdownloader von Java ist dies seit langer Zeit leider auch gang und gäbe.

Im Falle Avira bleibt nur abzuwarten, welchen Weg das Unternehmen einschlägt. Der Weg ohne Ask-Toolbar wäre sicherlich der sinnvollere.