Skip to content

Mehr Surfgeschwindigkeit und weniger Zensur - Alternative DNS Server mit namebench finden

Google bietet schon länger (2009) DNS Server zur öffentlichen Nutzung an. Seit ein paar Tagen ist der Domain Name Service nun offiziell. Die Google DNS Server sind über die IP Adressen 8.8.8.8 und 8.8.4.4 erreichbar. Zusätzlich stehen auch IPv6- Adressen 2001:4860:4860::8888 und 2001:4860:4860::8844 zur Verfügung.

Hintergrund: DNS ist für die Namensauflösung zuständig und somit einer der "wichtigeren" Dienste im Netz, denn ohne DNS müsste sich jeder Unmengen an IP Adressen merken müssen.


Geschwindigkeit erhöhen

Es kann vorkommen, dass die DNS Server eures Providers die Internetverbindung ausbremsen. Aus diesem Grund entstand auch das Googles DNS Projekt. Ziel ist es das Internet schneller zu machen.

Um zu erfahren wie schnell die verwendeten DNS Server sind, kann das Tool namebench verwendet werden. Das portable Programm findet nach dem Start automatisch die eigenen DNS Server und beginnt die Geschwindigkeit der Verbindung zu prüfen. Wahlweise können bei dieser Überprüfung Dienste wie Google DNS ausgeschlossen und nur regionale Anbieter verwendet werden.

namebench

Die komplette Überprüfung kann durchaus etwas Zeit in Anspruch nehmen. Am Ende erhaltet ihr jedoch eine ausführliche Auswertung, welcher DNS Server eure Verbindung verbessern könnte.

namebench


Zensur oder DNS Sperren umgehen

Da über die DNS Funktion auch Zensur betrieben werden kann (siehe geforderte Internetsperren von Ursula von der Leyen), ist es manchmal sinnvoll alternative DNS Server zu verwenden. Dafür existieren freie und zensurfreie Server. Auch Googles Server lassen sich bedingt für das Umgehen solcher Sperren verwenden, da sie nicht an deutsche Gesetze gebunden sind.

DNS Server anpassen

Unter Windows ist es recht einfach den DNS Server zu ändern. Unter "Systemsteuerung\Netzwerk und Internet\Netzwerkverbindungen" muss dazu die verwendete LAN Verbindung mit "Rechtsklick\Eigenschaften" geöffnet werden. Dort können wiederum die "Eigenschaften" des verwendeten "Internetprotokolls" angepasst werden. Im Normalfall ist das zurzeit noch IPv4.

LAN-Verbindung-Alternativer-DNS