Skip to content

Thunderbird 9 - Neuerungen und Tipps zum E-Mail Client

Nachdem Firefox 9.0.1 veröffentlicht wurde, ist nun Version 9 des bekannten E-Mail Client gefolgt. Der neue Thunderbird basiert auf der Gecko 9 Engine und bringt, wie sein Browser Kollege, nun ein Opt-in Verfahren mit sich, um Performanz Daten zur Verbesserung des Programms an Mozilla zu senden. Zusätzlich dazu wird eine "TestPilot Erweiterung" mit ausgeliefert, welche es erlaubt an Anwenderstudien teilzunehmen.

Auch die Unterstützung von Personas (Themes und Designs für den Donnervogel) wurde auf das Adressbuch und das Verfassen neuer Nachrichten ausgeweitet. Neben dem Ein und Ausblenden der Menüleiste wurde die üblichen kleinen Verbesserungen am E-Mail Client vorgenommen.

Auch die beliebte Kalender Erweiterung Lightning ist inzwischen in einer Version 1.1 erschienen und voll Thunderbird 9 kompatibel.

thunderbird-9.0

"Performanz Daten senden" aktivieren oder deaktivieren

Diese neue Funktion ist freiwillig und kann unter "Erweitert\Allgemein" an oder abgeschaltet werden.

thunderbird-performanz-daten

Menüleiste ein und ausblenden

Thunderbird 9 erlaubt es per Rechtsklick auf die Symbolleiste, die Menüleiste auszublenden. Diese kann bei Bedarf auch mit der "Alt-Taste" ein und ausgeblendet werden.

thunderbird-menueleiste

Download

Extension Manager für Chrome: Erweiterungen verwalten, abschalten oder konfigurieren

Chrome hat laut Aussagen von Futuremark den Konkurrenten Firefox inzwischen überholt. Ich selbst benutze beide Browser für verschiedene Aufgaben. Im alltäglichen Gebrauch ist die Erweiterungsverwaltung der zwei Platzhirsche immer noch etwas störend. Firefox benötigt ständig Neustarts und bei Chrome fehlt der schnelle Zugriff.

Glücklicherweise gibt es für den Google Browser Lösungen um Add-ons schnell und einfach zu verwalten oder bei Bedarf zu deaktivieren.

Chrome Extension Disabler

Wer eine Möglichkeit sucht, Erweiterungen per Klick zu aktivieren bzw. zu deaktivieren, für den stellt der Extension Disabler wohl die beste Lösung dar. Das Add-on bindet sich als Power Button in die Erweiterungsleiste ein und listet alle installierten Extensions auf, diese lassen sich mit nur einem Klick deaktivieren.

Download

extension-disabler

Chrome Extension Manager

Benötigt man neben dem An und Ausschalten von Erweiterungen noch zusätzlich Funktionen, dann fällt die Wahl auf den Extension Manager aka Switcher.  Diese Erweiterung managt nicht nur Add-ons, sondern zusätzlich Themes und Apps. Zusätzlich kann schnell auf die Webseite oder Konfiguration einzelner Anwendungen zugegriffen werden, auch die Aktualität wird überwacht. Die Einbindung in Chrome erfolgt wie beim Extension Disabler über die Erweiterungsleiste.

switcher

Download

Google Reader - Teile des alten Designs aktivieren

Viel wurde in diesen Tagen über den neuen Look und die entfernten Funktionen des Google Readers geschrieben. Zum Großteil sind die Berichte nicht gerade positiv, es wird sogar zu alten Hasen wie FeedDemon geraten.

Mit persönlich ist das neue Design zu grell und die Grauwertunterschiede zu gering, dies wirkt sich sehr negativ auf die Lesbarkeit aus.

Es war also nur eine Frage der Zeit bis genervte Anwender eine Erweiterung schreiben die zumindest einen Teil des alten Designs wiederherstellt. In Form der FixStyleSheet Erweiterung für Chrome ist das nun auch geschehen.


Vorher

reader-neues-design

Nachher

reader-stylefix-design

Für meinen Geschmack sind die gefixten Zeilenabstände zwar noch nicht perfekt, aber schon um einiges augenfreundlicher.

Wichtig ist nach der Installation die Domainendung von "google.de" auf "google.com" zu ändern (siehe Screenshot), da sonst das StyleSheet nicht greift. Hier wird in den nächste Tagen bestimmt noch eine internationale Variante folgen. Fehlt nur noch ein Addon für den Firefox...Viel Spaß

fixstylesheet

Firefox: Komplette Adresse mit http einblenden und ausgegraute URL deaktivieren

Mit der Firefox Version 7 kamen einige Design Veränderungen zum Mozilla Browser hinzu (siehe Artikel). Eine davon ist das Ausblenden der kompletten Adresse, der Adressteil "http://" ist nun nicht mehr sichtbar.
Andere Teile der URL werden inzwischen farblich abgestuft angezeigt. So werden "www" oder der Teil hinter der Hauptadresse  in zartem Grau dargestellt.

Nicht jeder kann sich mit diesen Anzeigeoptimierungen anfreunden, darum lassen sie sich mit einfachen Mitteln wieder rückgängig machen.

Komplette Adresse mit http einblenden

  1. "about:config" über die Adresszeile öffnen
  2. Dialog absegnen
  3. In die Filterleiste "browser.urlbar.trimURLs" eingeben
  4. Den Wert per Doppelklick auf "false" abändern
  5. Die Änderungen sollten ohne Neustart greifen

Vorher

firefox-http-einblenden

Nachher

firefox-http-ausblenden

Ausgegraute Adressbereiche  einblenden

  1. "about:config" über die Adresszeile öffnen
  2. Dialog absegnen
  3. In die Filterleiste "browser.urlbar.formatting.enabled" eingeben
  4. Den Wert per Doppelklick auf "false" abändern
  5. Die Änderungen sollten ohne Neustart greifen

Vorher

firefox-www-einblenden

Nachher

firefox-www-ausblenden

Timeline - Neues Facebook Profil schon jetzt verwenden

Viele Neuerungen hat Facebook in letzter Zeit nicht nur angekündigt, sondern auch umgesetzt. Die wohl wegweisende Neuerung ist die Timeline. Dabei handelt es sich quasi um eure Lebensgeschichte, welche innerhalb Facebooks abgelegt werden soll bzw. kann.

Ich möchte mich hier gar nicht über die Vor- und Nachtteile auslassen, sondern nur eine kleine Anleitung geben, wie man diese Timeline schon verwenden kann. Kleiner Haken an der Sache ist, die Notwendigkeit sich bei Facebook als Entwickler zu registrieren, was wiederum eine Kreditkarten oder Handynummer verlangt.

Benötigt

  • Developer Account
    • Kreditkarte oder Handynummer
  • Eigene Anwendung

1. Schritt

Unter http://developers.facebook.com/ als Entwickler registrieren. Dazu benötigt man natürlich einen Facebook Account. Zusätzlich möchte FB eine Verifikation, dazu fordert das Netzwerk eine Kreditkarten- oder Handynummer.
Bei der Freischaltung zum Entwickler per Handynummer kann es jedoch leider zu weiteren Problemen kommen, da nicht alle deutschen Netze immer zu funktionieren scheinen. Aus eigener Erfahrung empfehle ich die Freischaltung über das o2 Netz, da dies bisher immer funktioniert hat.
Solltet ihr dennoch keinen Freischaltcode erhalten, könnt ihr hier ein Fehlerformular ausfüllen.

2. Schritt

Wir gehen davon aus, das ihr euch erfolgreich als Entwickler registriert habt. Nun gebt ihr innerhalb Facebooks einfach "Developer" in die Suche ein, um die Entwicklerseite (eine hauseigene FB-App sozusagen) aufzurufen.

facebook-developer

3. Schritt

Wenn nun noch keine eigene App vorhanden ist, muss auf der Developerseite mittels des Buttons rechts oben eine neue Anwendung erstellt werden.

facebook-developer-app-erstellen

Alles was fürs Erste benötigt wird ist eine Name für die Anwendung, sowie eine Namespace (für was das gut ist, soll hier mal egal sein), Wobei der Namespace sowieso nur für die spätere Freischaltung der "Timeline" benötigt wird. Nach Eingabe eines Captchas ist die Anwendung auch schon erstellt.

4. Schritt

Auf der Konfigurationsseite der eben erstellten Anwendung muss nun in den Bereich Open Graph gewechselt werden, um dort eine Aktion und ein Objekt für eure Anwendung festzulegen.

facebook-developer-open-graph

Es werden verschiedene Begriffe vorgeschlagen, ihr könnt einfach etwas davon auswählen und eintragen. Z.B. "People can watch a book" und auf Los geht's klicken.

facebook-developer-app-action

5. Schritt

Sobald ihr nun eurer Profil wieder aufsucht wird euch die neue Timeline zum Testen angeboten.

facebook-timeline-aktivieren

 Danach könnt ihr eure Zeittafel nach belieben testen und befüllen.

facebook-timeline-profil