Skip to content

Openfire XMPP Server - Update oder Installation der neuen Version 3.10 unter Ubuntu oder CentOS

Vor ca. einem Jahr wurde die letzte Version des freien XMPP Servers Openfire veröffentlicht.
Mit der nun erschienenen 3.10 wurde ein Menge an Änderungen und Verbesserungen vorgenommen.
An der leicht zu bedienenden Oberfläche hat sich nicht allzu viel getan, die meisten Anpassungen wurden unter der Haube vorgenommen. Siehe Changelog

openfire

Interessanteste Neuerungen der aktuellen Version ist die Unterstützung der hier (als standalone Version) bereits vorgestellten Jitsi Meet und Videobridge Funktion. (Die Firma hinter Jitsi wurde übrigens von Atlassian gekauft)

Die Entwickler rund um den XMPP Server haben ein neues Plugin unter dem Namen Openfire Meetings veröffentlicht, welches auf Jitsi Meet basiert und in Zukunft Videokonferenzen über den Server ermöglichen soll.

Da es heute um die Installation des XMPP Servers selbst geht, wird Openfire Meetings eventuell Teil eines eigenen Artikels.

Nun zum Update des bestehenden Servers oder der Installation eines Neuen.

Installation oder Update auf Openfire 3.10 unter Ubuntu

Backup der alten Installation erstellen

sudo mkdir -p /opt/openfire_bak
sudo cp /opt/openfire /opt/openfire_bak

Datenbank sichern

Der Befehlssatz ist für eine MySQL Datenbank gültig, Postgresql verwendet für diesen Zweck pg_dump.

mysqldump -p [datenbankname] -u [username] > /home/user/openfire_bak.sql
Enter password:

Download und Installation

wget -O openfire_3_10_0.tar.gz "http://www.igniterealtime.org/downloadServlet?filename=openfire/openfire_3_10_0.tar.gz"
tar -xvf openfire_3_10_0.tar.gz
mv openfire /opt
sudo /opt/openfire/bin/openfire start

Alternativ kann auch einfach das openfire_3.10.0_all.deb Paket installiert werden.

wget -O openfire_3.10.0_all.deb "http://www.igniterealtime.org/downloadServlet?filename=openfire/openfire_3.10.0_all.deb"
sudo dpkg -i openfire_3.10.0_all.deb

Installation oder Update von Openfire 3.10 unter CentOS

Hier gibt es eine ähnliche Vorgehensweise wie auf Ubuntu Systemen. Der Backup Vorgang ist natürlich gleich, 

Backup der alten Installation erstellen

sudo mkdir -p /opt/openfire_bak
sudo cp /opt/openfire /opt/openfire_bak

Datenbank sichern

mysqldump -p [datenbankname] -u [username] > /home/user/openfire_bak.sql
Enter password:

Aktuelle Version herunterladen

wget -O openfire-3.10.0-1.i386.rpm "http://www.igniterealtime.org/downloadServlet?filename=openfire/openfire-3.10.0-1.i386.rpm"

Neueste Version installieren

sudo rpm -Uvf openfire-3.10.0-1.i386.rpm
    Vorbereiten der Pakete für die Installation...
    openfire-3.10.0-1
    Warnung: /opt/openfire/conf/openfire.xml erstellt als /opt/openfire/conf/openfire.xml.rpmnew
    Warnung: /opt/openfire/resources/security/truststore erstellt als /opt/openfire/resources/security/truststore.rpmnew

Die oben aufgeführten  Fehlermeldung tauchen nur bei einer bestehenden Installation auf, hier kann mit Hilfe von "diff" auf Änderungen geprüft werden.

Sollte bereits ein Beta laufen, muss die Installation erzwungen werden

sudo rpm -Uvf --force openfire-3.10.0-1.i386.rpm

Konfiguration Openfire Server

Die Konfiguration erfolgt über die Weboberfläche http://localhost:9090/ oder https://localhost:9091/

Openfire-Login

Extension Defender für Chrome und Firefox schützt vor Malware Apps

Da ich gestern bereits ein Add on für Firefox vorgestellt hatte, wiederhole ich das heute und stelle euch ein weiteres Addon für Firefox und Chrome vor. Dieses Mal geht es um die Sicherheit von Apps, die aus dem verschiedenen Stores bei euch auf der Festplatte landen.

Durch das stetige Anwachsen der Add-ons im Chrome Webstore oder Firefox Plugin Verzeichnis, steigt auch die Anzahl der schwarzen Schafe. Dem normalen Nutzer fällt es jedoch oft schwer gute und böse Add-on zu unterscheiden.

Extension-Defender

Extension Defender - Know your bad apps 

Hier kommt Extension Defender ins Spiel, dieses scannt eure Erweiterungen nach bösartigen Addons und warnt euch bei der Installation neuer Plugins vor möglichen Gefahren.

Die Erkennung erfolgt mittels einer Datenbank, die auf der Herstellerseite eingesehen werden kann. 

Dort ist zu erkennen, dass für Firefox erst 8 bösartige Addons, für Chrome jedoch fast 100 Erweiterungen gelistet werden. Die Blacklist ist somit noch ausbaufähig. Wer selbst ein Add-on entdeckt, welches sich nicht ganz normal verhält, der kann dieses via Formular auf der Seite melden.

Download Extension Defender Firefox

Download Extension Defender Chrome

Avast Browser Cleanup - Add-ons überwachen, Toolbars entfernen für Browser wie Chrome, Firefox und IE

Das Avast Browser Cleanup ist nicht nur in Avast 8 integriert, sondern steht auch frei als eigenständiges Programm zur Verfügung. Das Bereinigungswerkzeug prüft bekannte Browser (Internet Explorer, Firefox, Chrome) auf installierte Add-ons oder Toolbars. Legen diese eine besonders aggressives Verhalten an den Tag oder wurden schlecht bewertet, lassen sie sich mit einem einfachen Klick entfernen.

Avast-BrowserCleanup

Neben der Add-on Überwachung kann jeder Browser auch auf seine Standardeinstellungen zurückgesetzt werden, so werden die Startseite oder die Suchanbieter wieder auf den Originalzustand gesetzt.

Auch wenn sich diese Funktionen in jedem Browser selbst finden lassen, bietet das Tool einen schnellen Überblick über alle installierten Plugins und Browser. Für einen Quartalscheck sicherlich ganz praktisch.

Download Avast Browser Cleanup

Notepad++ Version 6.0 - Editieren kann kaum schöner sein

Zu meinen Favoriten unter den Texteditoren zählt Notepad++. Dieses kleine, aber feine Tool ist nun in Version 6.0 erschienen. Die Änderungen sind zwar trotz des größeren Versionssprungs nicht besonders, dennoch möchte ich euch den freien Editor nicht vorenthalten.

Als die beste Alternative zum Windows Notepad oder PSPad kann das Open Source Tool auf jeden Fall gesehen werden, denn es unterstützt die Syntax von über 40 verschiedenen Sprachen. Egal ob C++, Java, PHP, XML oder HTML, Notepad++ stellt automatisch die Syntax richtig dar.

Notepad-6

Neben den integrierten Funktionen unterstützt Notepad++ zusätzlich Plugins, welche den Funktionsumfang noch erheblich vergrößern. So lassen sich Tools wie ColorPicker, TextFX, HexEditor oder XML Tools nachrüsten und machen den freien Editor damit unschlagbar.

Download Notepad++ 6.0

Secunia PSI 3.0 oder Appupdater 1.5 - System und Programme automatisch aktuell halten

Nicht nur Firefox oder Chrome werden ständig aktualisiert, auch Java, Flash oder das Betriebssystem selbst enhalten öfters Sicherheitlücken, die dringend gestopft werden sollten. Oft fällt es schwer den Überblick zu behalten und alle installierten Anwendungen aktuell zu halten.

Mit dem AppUpdater und dem neuen PSI 3.0 gibt es zwei Tools, die diese Aufgabe übernehmen und bei Bedarf ganze Netzwerke überwachen.

PSI 3.0

Für unerfahrene Windows Nutzer bietet sich das Programm PSI an. Dieses ist vor kurzem in einer neuen Version 3.0 erschienen, allerdings noch in der Betaphase. PSI überprüft neben installierten Programmen auch Plugins auf Aktualisierungen. Mit der neuen Version wurde die Oberfläche deutlich vereinfacht, so werden nun nicht mehr alle installierten Programme angezeigt, sondern nur diejenigen die ein Update benötigen. Zusätzlich wurde ein neues Paketsystem SPS eingeführt.

SecuniaPSI-3.0

Nach dem Start führt das Tool einen automatischen Systemscan durch, um eine Programm bzw. Pluginliste erstellen zu können, danach führt das Aktualisierungstools automatisch Updates im Hintergrund durch.

Apppudater

Als Alternative kann der Appupdater angesehen werden. Dabei handelt es sich um ein Opensource Tool, welches ähnlich wie yum oder apt-get im Linux Bereich funktioniert Die Software überprüft das System auf installierte Anwendungen und kann diese bei Bedarf täglich ohne Zutun des Benutzers aktualisieren. Das Tool läuft sowohl unter Windows als auch Linux und kann durch seinen einfachen Aufbau, um Programme erweitert werden, dazu ist aber etwas Erfahrung nötig

Appupdater

Welches Programm in Endeffekt das System aktuell hält ist jedem selbst überlassen. Wichtig ist, dass es up2date ist, egal ob mit PSI, Appupdater oder manuell